Werftliegezeit beendet: Nach umfangreichen Instandsetzungsmaßnahmen und erfolgreicher Erprobungsfahrt hat die Reparaturmannschaft der Rendsburger NOBISKRUG-Werft die „OSTE“ (A 52) an die Besatzung übergeben. Diesen Dienstag, den 06. November 2018 ist das Flottendienstboot in Richtung Marinearsenal Wilhelmshaven aufgebrochen.

weiterlesen

FASSMER in Kooperation mit der GERMAN NAVAL YARDS KIEL erreichen pünktlich weiteren Meilenstein

Jörg Herwig, Geschäftsführer der GERMAN NAVAL YARDS KIEL, freut sich, dass der Meilenstein „hull welded“ pünktlich erreicht wurde: „Der wichtigste Bauabschnitt bei der Fertigung des Rumpfes für das weltweit erste LNG-betriebene Forschungsschiff ist ohne zeitlichen Verzug beendet. Damit beweisen wir zum einen Schiffe im Zeitplan bauen zu können und zum anderen sind wir nachweislich in der Lage,...

weiterlesen

Name und zukünftiges Design der 80-Meter Hybrid Superyacht werden bei der Monaco Yacht Show enthüllt.

weiterlesen

(Kiel, 10.August 2018, 15.30 Uhr) Vermutlich infolge der starken Regenfälle und des Sturms in der vergangenen Nacht ist es in einem Dock in Kiel Friedrichsort zu einem Vorfall gekommen: Das historische Dock drohte abzusinken, Mitarbeiter der benachbarten LINDENAU Werft haben die kritische Situation bemerkt und daraufhin die Behörden alarmiert.

weiterlesen

Am Samstag, den 19.05.2018, wurde NOBISKRUGs Neubau Sailing Yacht A beim renommierten World Superyacht Awards im italienischen Florenz mit einem Preis geehrt.

weiterlesen

Die NOBISKRUG Werft freut sich über ein neues 62-Meter-Superyachtprojekt. Zum zweiten Mal in Folge fungiert die Firma Imperial als Broker für den Verkauf. Des Weiteren begleitet sie die gesamte Bauzeit als Eignervertreter sowie Bauleiter.

weiterlesen

Die NOBISKRUG Werft freut sich über ein neues 77-Meter-Superyacht-Projekt. Die Firma Imperial fungierte hierbei als Broker. Zudem begleitet sie die gesamte Bauzeit als Eignervertreter sowie Bauleiter.

weiterlesen

Hochkarätiger Besuch: Am Donnerstag, dem 15.02.2018, hieß GERMAN NAVAL YARDS KIEL (GNYK) Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Daniel Günther willkommen.

Im Rahmen eines rund zweistündigen Rundgangs erhielt der Ministerpräsident einen Einblick in die vielseitige Arbeit der Kieler Werft. In Begleitung von Geschäftsführer Holger Kahl sowie Marine-Vertriebsleiter Dr. Jörg Brechtefeld machte sich Daniel Günther einen Eindruck von den unterschiedlichen Fertigungsprozessen hochkomplexer...

weiterlesen

Der erfahrene Werftmanager Jörg Herwig tritt in die Geschäftsführung von GERMAN NAVAL YARDS Kiel GmbH, Kiel, ein. Dies teilte die Privinvest-Gruppe, zu der das schleswig-holsteinische Schiffbauunternehmen gehört, am 2. Februar mit. Neben Holger Kahl wird Herwig bei GERMAN NAVAL YARDS Kiel insbesondere für den Marinebereich zuständig sein. Er tritt seine Stellung am 16. April 2018 an.

weiterlesen

Freisprechung und Übernahme der Auszubildenden bei Werftengruppe GERMAN NAVAL YARDS

Feierlicher Anlass: Am heutigen Donnerstag, den 01.02.2018, ehrte die deutsche Werftengruppe GERMAN NAVAL YARDS den erfolgreichen Ausbildungsabschluss von insgesamt acht Auszubildenden ihrer Standorte NOBISKRUG, GERMAN NAVAL YARDS Kiel und der gemeinsamen Verwaltungsgesellschaft GERMAN NAVAL YARDS Services. Sie alle werden in der Werftengruppe übernommen.

weiterlesen

CEO Susanne Wiegand verlässt GERMAN NAVAL YARDS – Holger Kahl führt Geschäfte weiter


Nach zehn erfolgreichen Jahren wird Frau Susanne Wiegand die Geschäftsführung der German Naval Yards Werftengruppe zum 31. Dezember 2017 abgeben, um eine neue Aufgabe außerhalb des Unternehmens zu übernehmen.

weiterlesen

Im Rahmen seiner Werftentour durch Schleswig-Holstein legte Wirtschaftsminister Dr. Bernd Buchholz auch einen Zwischenhalt bei NOBISKRUG in Rendsburg ein. Hierbei informierte er sich neben der allgemeinen Auftragslage auch über die Nachwuchsförderung auf der Werft. Letztere konnte dem Minister auf beeindruckende Weise demonstriert werden: Der Gast wurde mit dem jüngst in Dienst gestellten Ausbildungsprojekt „BAGALUT“ – einem eigens von den Azubis konstruiert und gebauten 12 m langen Schlepper –...

weiterlesen

Aufatmen bei der Besatzung der „WILSON TYNE“: Nachdem der Stückgutfrachter vor rund einer Woche in der kleinen Schleuse des Nord-Ostsee-Kanals in Brunsbüttel havarierte, hat NOBISKRUG den dabei entstandenen Bugschaden nun behoben.

weiterlesen

Eingedockt: Am Freitag, den 21.07.2017, erreichte das Flottendienstboot „OSTE“ (A 52) das Dock 2 der Rendsburger NOBISKRUG Werft.

weiterlesen

Bereit für den Reparatureinsatz: Am heutigen Montag, den 19.06.2017, dockte NOBISKRUGs Reparaturmannschaft den Einsatzgruppenversorger „FRANKFURT AM MAIN“ (A 1412) des Typs EGV 702 (sog. „Berlin-Klasse“) am Standort der Schwesterwerft GERMAN NAVAL YARDS Kiel ein. Zweck des Werftaufenthalts ist eine Reparatur am Heck des 174 m langen Marineschiffs. Zudem wird die Dockung für ohnehin anstehende Arbeiten genutzt.

weiterlesen

Auf kurzer Stippvisite: Am Dienstag, den 11.04.2017, hieß NOBISKRUGs Reparaturmannschaft die Fregatte „HESSEN“ (F 221) am Standort der Schwesterwerft GERMAN NAVAL YARDS Kiel willkommen. Im Schleppverbund erreichte die 2006 in Dienst gestellte Fregatte des Typs 124  der „Sachsen-Klasse“ das Dock 8a. 

weiterlesen

(Kiel, 16.03.2017) Festliche Zeremonie bei NOBISKRUG: Der renommierte schleswig-holsteinische Superyachtbauer feierte die Kiellegung eines Neubauprojekts am Standort seiner Kieler Schwesterwerft.

Veranstaltungsort des feierlichen Akts war dabei die Schiffbauhalle, in der unter klimatisch-kontrollierten Bedingungen die einzelnen Sektionen, Blöcke und Großblöcke zum Rumpf zusammengefügt sowie bereits zu einem hohen Grad vorausgerüstet werden. Ermöglicht wird NOBISKRUGs effiziente, ...

weiterlesen

Erfolgreiche Ablieferung: Die Werft NOBISKRUG freut sich verkünden zu dürfen, dass die hinsichtlich ihres Designs und Technik spektakuläre Superyacht, die „Sailing Yacht A“, an den Eigner übergeben wurde. Mit rund 143 Metern Länge (LüA) und einer Vermessung von 12.600 GT zählt der NOBISKRUG-Neubau zu einer der größten PYC Superyachten weltweit.

weiterlesen

(Kiel-Friedrichsort, 20.12.2016) Ganz im Zeichen der Wissenschaft: Die LINDENAU Werft begrüßte Mitte November mit der „ALKOR“ sowie der „POSEIDON“ gleich zwei Forschungsschiffe. Beide sind für das GEOMAR Helmholtz-Zentrum für Ozeanforschung Kiel im Einsatz. Zweck des mehrwöchigen Werftaufenthalts sind allgemeine Konservierungs- und Instandhaltungsmaßnahmen sowie Anpassungen des Rohrsystems. Auf der „POSEIDON“ werden neben Ausbesserungen innerhalb der Inneneinrichtung zusätzlich weitere schiff-...

weiterlesen

Am Donnerstag, den 06.10. konnte der Geschäftsführer der GERMAN NAVAL YARDS, Holger Kahl, hochrangige Gäste aus China auf der Werft in Kiel begrüßen. Angeführt wurde die 9-köpfige Delegation aus der Provinz  Zhejiang von Herrn Xia Baolong, dem Parteisekretär und damit einem der führenden Repräsentanten der ca. 50 Mio. Einwohner zählenden Provinz am Ostchinesischen Meer.

weiterlesen

Der schleswig-holsteinische Schiffbauer NOBISKRUG präsentiert sich auf der legendären „Monaco Yacht Show“. Die internationale Messe findet vom 28. September bis 1. Oktober im Port Hercules des Fürstentums statt. Die Veranstalter erwarten mehr als 500 Hersteller; viele von ihnen zeigen dort regelmäßig ihre luxuriösen Yachten. Die Messe gilt als die renommierteste Boatshow der Welt.

weiterlesen

Politischer Besuch im Doppelpack: Am Mittwoch, den 14.09.2016 hieß die Rendsburger Werft NOBISKRUG gleich zwei für den Wahlkreis Rendsburg-Eckernförde wirkende Politiker willkommen. Dr. Johann Wadephul, direkt gewähltes Mitglied des Deutschen Bundestages (MdB), sowie Landtagsabgeordneter (MdL) Hans Hinrich Neve informierten sich hier im Gespräch mit Geschäftsführerin Susanne Wiegand sowohl über die aktuelle Auslastung des Superyachtbauers als auch die der Kieler Schwesterwerften GERMAN NAVAL...

weiterlesen

NOBISKRUG verabschiedet „MAGDEBURG“: Nach erfolgreichem Abschluss umfangreicher Instandsetzungsarbeiten lief die rund 89 Meter lange Korvette des Typs K130 („Braunschweig-Klasse“) vergangenen Dienstag, den 07. Juni 2016, in Richtung Warnemünder Marinestützpunkt aus.

weiterlesen

Pressekontakt

Sie haben Fragen zu unserer Werft, Werftengruppe oder einem konkreten Projekt? Sind auf der Suche nach Bildmaterial? Oder haben ein anderes Presse-Anliegen? Wir stehen Ihnen gerne für Fragen und Antworten zur Verfügung! Senden Sie uns eine E-Mail, wir freuen uns auf Ihre Anfragen.

press(at)lindenau.de